SHORT NEWS

Berlinale 2019: Prize of the ecumenical jury to EARTH ...

... by Nikolaus Geyrhalter and two more distinctions to German-Austrian co-productions: Born in Evin by Maryam Zaree wins the Compass Perspective Prize, Thomas Heise’s Forum entry Heimat is a Space in Time the Caligari Prize. The jury statements ...
 
 
 
Prize of the ecumenical jury (€ 2,500)

awarded to directors who have succeeded in sensitising viewers to spiritual, human or social values.
 
EARTH by Nikolaus Geyrhalter
produced by NGF Geyrhalterfilm
World premiere: Forum
International sales: autlook filmsales
 
The Ecumenical Jury of INTERFILM and SIGNIS awards its Prize in the Forum section to Erde for its depiction of the devastation of our planet by human intervention – an issue of urgent concern today. This documentary depicts searing images of the destruction of Earth’s topography and candid conversations with workers, engineers, and scientists. The jury commends the lamentation for Mother Earth spoken by an aboriginal Canadian woman at the conclusion of the film, which is an invitation to reflect on our responsibility.
 
 
FIPRESCI PRIZE Forum

The international film critics selected as the best film of the Forum section
 
DIE KINDER DER TOTEN by Kelly Copper, Pavol Liska
produced by Ulrich Seidl Film Produktion
World premiere: Forum

Jury statement (German):
„Die Schauspieler*innen sind Laien, die Regiearbeit amateurhaft, das Make-up sieht billig aus, die Regisseur*innen haben für ihre Adaption noch nicht einmal den Roman gelesen. Alles hätte schiefgehen können mit diesem Film, aber er ist nicht gescheitert. Stattdessen füllt dieser Stummfilm über die Auferstehung der lebenden Toten einen nahezu unverfilmbaren Roman mit Leben und lässt darüber hinaus die unterdrückte Vergangenheit sowie – auf dem fast ausgestorbenen Super-8-Format – das Kino aufleben. Das Ergebnis ist urkomisch, bissig, manchmal verwirrend, witzig und sicher auch etwas, mit dem nicht alle einverstanden sind. Aber das macht Kino aus: Wir müssen uneinig sein!“
 
 
 
Compass Perspective Award (€ 5,000)
 
BORN IN EVIN
by Maryam Zaree
co-produced by Golden Girls Filmproduktion with Tondowski Films (D)
World premiere: Perspektive Deutsches Kino
International sales: Syndicado Film Sales


Jury statement:
In Born in Evin, Maryam Zaree takes us along on a search for her own past, in a gruesome chapter of Iranian history. Resolute and sincere, brave and moving, the filmmaker relentlessly hunts for answers to unasked questions, in the process drawing us ever-deeper into her story and to a collective blind spot. She takes a stand, undaunted, and assumes responsibility for breaking the silence for an entire generation.
 
 
 
Caligari Film Prize (€ 4,000)

awarded to a film of the Forum programme
 
HEIMAT IS A SPACE IN TIME by Thomas Heise
co-produced by Navigator Film with Ma.ja.de Filmproduktion (D)
World premiere: Forum
International sales: Deckert Distribution

Jury statement (German):
„Risse ziehen sich durch die Landschaften, welche die Kamera betrachtet. Risse ziehen sich durch die Biografien, die anhand von Fotografien und Schriftstücken erzählt werden. Historische Dokumente gewinnen Konturen und werden erlebbar. Geschichte wird hier zu einem Fluss durch ein ganzes Jahrhundert deutscher (Familien)Geschichte, die eine eindringliche Stimme erhält. Der Poesie aus Tagebüchern und Briefen fügt der Regisseur keinen weiteren Kommentar hinzu – er findet Bilder für sie. Aus dieser Fülle persönlicher Dokumente, wie es sie in Zukunft wohl nicht mehr geben wird, formt Thomas Heise einen eindrücklichen, klarsichtigen und wahrhaft großen Film.“