SHORT NEWS

Three major awards at the 41st Max Ophüls Prize Festival

Best Director Award to Johanna Moder’s ONCE WERE REBELS, Audience Award to Arash T. Riahi’s WHERE NO ONE KNOWS US and Best Short Film to DAS BESTE ORCHESTER DER WELT by Henning Backhaus.  The Saarbrücken juries have pointed out three productions from Austria and Maresi Riegner as Best Young Actress Award.

 

Best Director Award to

Johanna Moder’s ONCE WERE REBELS

The jury statement (German)

Ein hochkarätiges Ensemble kann Fluch und Segen sein für eine junge Regisseurin. Schön, es zu haben, aber man muss seiner auch Herr werden. Die von uns ausgewählte Regisseurin hat uns nicht nur durch ihr hochintelligentes und relevantes Drehbuch überzeugt, sondern dieses auch mit ihrer unverwechselbaren Handschrift virtuos zum Leben erweckt. Mit entwaffnendem Humor, zärtlich und schonungslos führt sie uns vor Augen, wie unsere Gesellschaft Wohltätigkeit predigt, ohne aber die eigene Komfortzone zu verlassen. Wir fühlen uns ertappt, denn wir helfen alle gerne, aber bitte nicht im eigenen Wohnzimmer. Die Soziologie hat sogar einen Namen für dieses Phänomen: NIMBYs (Not in my backyard)

Da hilft nur eins: Verdrängen, verdrängen, verdrängen.


 

 

Audience Award to

Arash T. Riahi’s WHERE NO ONE KNOWS US

 

Best Short Film

DAS BESTE ORCHESTER DER WELT by Henning Backhaus

 

Best Young Actress

MARESI RIEGNER for her performance in the the German production Irgendwann ist auch mal gut